Zum Thema


Alle sind betroffen

Die Zahlen sind erschreckend: Mit etwa 1000 suizidbedingten Todesfällen im Jahr weist die Schweiz im internationalen Vergleich eine überdurchschnittlich hohe Suizidrate auf. Zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung begehen im Laufe ihres Lebens einen oder mehrere Suizidversuche, jede zweite Person berichtet in rückblickenden Erhebungen über Suizidgedanken.

Die Wichtigkeit einer wirkungsvollen Suizidprävention wurde in den vergangenen Jahren mehr und mehr erkannt. Eine Reduktion der Suizidversuche und Suizide kann nur mit verstärkter Prävention erreicht werden. Diese Notwendigkeit erkannte auch der Bundesrat. Und diese Notwendigkeit veranlasste auch einige engagierte Menschen aus dem ärztlichen, psychosozialen und seelsorgerischen Umfeld, im 2005 den Verein Suizid-Netz Aargau zu gründen.

Suizidfälle in der Schweiz – Statistik der Suizidfälle in der Schweiz im internationalen und interkantonalen Vergleich