Suizid-Netz Aargau

Notfall Tel. 143 Mehr

Taten statt Worte

Aktionstage Psychische Gesundheit 2018

Die Aktionstage finden im September und Oktober statt.
Das Detailprogramm  ist ab August 2019 aufgeschaltet.

Aktionstage Psychische Gesundheit Übersicht

12 Tipps für den Umgang mit suizidgefährdeten Menschen

Suizidprävention 65+

In der Schweiz steigt die Suizidrate bei Frauen ab 65 kontinuierlich, bei Männern ab 65 sogar massiv an. Warum können immer mehr Menschen ihren Lebensabend nicht geniessen? Und wie könnte man helfend eingreifen?

Referate und Workshops
Inhalt: Einblick in die Zahlen und Fakten zum Thema Suizid.
Zielgruppe: Personen und Teams die mit alten Menschen tätig sind.
Dauer: Referat 1.5 Stunden; Workshop 3 Stunden
Termine: Nach Vereinbarung
Ort: In Ihrer Institution oder nach Absprache
Kosten: Nach Absprache
Infos: info @ suizid-netz-aargau.ch

Workshop Achterbahn - Ein Stück über Leben

Zwei Theaterpädagogen kommen mit dem Anspielstück «Achterbahn» in Ihr Schulzimmer. Der ältere und lebenslustige Bruder fährt mit seiner Schwester in den Europapark. Eigentlich ein Ausflug ins Land des Vergnügens. Doch der Tag wird überschattet von den schwankenden Stimmungen der Schwester: Wie eine Fahrt auf der Achterbahn. Das Angebot schafft spielerisch Zugang zu einem schwierigen Thema und macht deutlich: Ich kann etwas tun!

Inhalt: Nach dem Anspielstück arbeiten die beiden Schauspieler theaterpädagogisch mit der Klasse weiter. Fragen nach dem Sinn des Lebens und das Gespräch über eigene und fremde Probleme stehen dabei im Zentrum. Auch Suizid und Suizidgedanken werden angesprochen.
Zielgruppe: 8. und 9. Klasse, Jugendgruppen etc.
Dauer: Zwei Lektionen
Termine: Nach Vereinbarung
Ort: In Ihrem Klassenzimmer
Kosten: 600 Franken
Infos: KRASS Prävention, Praxis für Lösungsorientierte Therapie und Coaching Luzern

Zwischen Lebenslust und Lebensfrust

Zwischen Lebenslust und Lebensfrust: Die allermeisten Jugendlichen kennen solche Schwankungen, auch wenn nur die wenigsten bis zum Äussersten gehen. Suizidprävention beginnt dort, wo Kinder und Jugendliche sich als kompetent erfahren, Wertschätzung geniessen und Lebenslust erfahren dürfen. Sie geht weiter, wo junge Menschen ihren Lebensfrust zu bewältigen lernen. Und sie findet ihren Höhepunkt, wo das schwierige Thema "Suizid" angesprochen werden darf und gefährdete Jugendliche konkrete Hilfe erfahren.

Hier geht's zur Unterrichtsmappe.

Fortbildungsveranstaltungen

für Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner
für Lehrpersonen

Inhalt: Einschätzung des Suizidrisikos im Kontext des jeweiligen Berufsfeldes.
Praktische Übungen mit Schauspielpatientin oder Schauspielpatient, Videoausschnitte und/oder Fallbesprechungen aus der Praxis.
Zielgruppe: Hausärztinnen und Hausärzte im Kanton Aargau, Schulteams
Termine: Nach Vereinbarung
Ort: In Ihrer Institution oder nach Absprache

Top