Suizid-Netz Aargau

Notfall Tel. 143 Mehr

Menschen engagieren sich für Menschen

Dank gezielter Informations- und Aufklärungsarbeit leistet der Verein einen wichtigen Beitrag zur Suizidprävention im Kanton Aargau. Schliesslich betrifft das Thema nicht nur einzelne Menschen. Suizidprävention stellt eine gesellschaftliche Herausforderung dar. Eine Herausforderung, die das Team vom Suizid-Netz Aargau aktiv, professionell und gewissenhaft annimmt.

Unser Verein

Vorstand:

  • Präsidentin: Vreni Friker-Kaspar, Grossrätin, Oberentfelden
  • Kassier: Sandra Bachmayr, Bachmayr Treuhand, Lenzburg
  • Aktuarin: Carmen Borghi, Chefin Personelles, Kantonales Katastrophen Einsatzelement (KKE)
  • Armin Blickenstorfer, Psychologe FSP, Psychiatrische Dienste Aargau (PDAG), Verband Aargauer Psychologinnen und Psychologen (VAP)
  • Prof. Dr. med. Wolfram Kawohl, Klinikleiter und Chefarzt Psychiatrische Dienste Aargau (PDAG)
  • Christina Hegi Kunz, Tel. 143 – Die Dargebotene Hand
  • Josefine Krumm, Lehrerin Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau (HFGS), Kunsttherapeutin (ED) Fachrichtung Drama und Sprache
  • Vilma Müller, Departement Gesundheit und Soziales (DGS), Leitung Schwerpunktprogramm Psychische Gesundheit Kanton Aargau
  • Oblt Urs Schilling, Chef Dezentrale Ermittlungen, Kantonspolizei Aargau
  • Pfrn. Dr. theol. Christine Stuber, Reformierte Landeskirche Aargau

Weitere Institutionen:

  • Aargauer Hausärztinnen, Hausärzte und Kinderärztinnen, Kinderärzte (AHKA)
  • Jugendpsychologischer Dienst Aargau
  • Departement BKS, Sektion Schulpsychologie, vertreten durch Hans-Peter Schmidlin
  • Fachstelle Spitex und Pflege, vertreten durch Max Moor, Geschäftsleiter Spitex-Verband Aargau
  • Pro Senectute Aargau, vertreten durch Heidi Schatzmann, Beratungsstelle Bezirk Lenzburg
  • OdA Geschäftsstelle Aargau, vertreten durch Frau Dr. Esther Warnett, Schulleiterin
  • Aargauischer Apothekerverband

Netzwerke

Profitieren Sie von unserem Netzwerk

Vielleicht haben wir nicht auf jedes Ihrer Anliegen eine Antwort. Mit Sicherheit aber haben wir für jedes Problem den richtigen Ansprechpartner für Sie. Partner, mit denen wir schon über viele Jahre gut zusammenarbeiten und die Ihnen bei Ihrem ganz persönlichen Anliegen weiterhelfen können.

Partner-Institutionen:

  • Die «Dargebotene Hand» – Sorgentelefon 143
    www.143.ch
  • Ipsilon – Initiative zur Prävention von Suizid in der Schweiz
    www.Ipsilon.ch

Selbsthilfegruppen:

  • Refugium – für Hinterbliebene nach einem Suizid
    www.verein-refugium.ch
  • Nebelmeer – für Jugendliche, die einen Elternteil durch Suizid verloren haben
    www.nebelmeer.net
  • lifewith – Selbsthilfegruppe für junge Menschen, die eine Schwester oder einen Bruder durch Krankheit, Suizid oder Unfall verloren haben
    www.lifewith.ch

Beratungstelefon:
Pro Mente Sana – Beratungstelefon für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen, Telefon 0848 800 858
Normaltarif: Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 17 Uhr.
www.promentesana.ch

Top